Hier können Sie Ihre Ideen teilen!

Herzlich Willkommen im Online-Ideenforum zur nonconform ideenwerkstatt in Reifnitz.

Welche Ideen haben Sie für das Ortszentrum von Reifnitz?

 

Das Ideenforum dient dem gemeinsamen Austausch und ist für Diskussionen da.  

 

Herzlichen Dank für die vielen Ideen, die im Rahmen der nonconform ideenwerkstatt an uns herangetragen wurden. Das Team wird alle Beiträge in das schriftliche Protokoll aufnehmen und auswerten.

 

Das Ideenforum ist geschlossen, alle Einträge können weiterhin gelesen werden. 

Beitrag erstellen

11.3.2016 - 11:20h
"Mir als Jugendliche, liegt es sehr am Herzen das wir einen 'Treffpunkt' haben an dem wir zusammen etwas machen können. Das wäre beispielsweise eine gemütliche Bar bzw ein Café im Ort mit Rauchverbot. Dieses könnte seinen Platz z.B im Strandbad Reifnitz finden. Es wäre auch gut, hätten wir mehrere Möglichkeiten einen Sport zu betreiben. Dafür könnte ich mir ein Sportzentrum mit Sportarten wie Volleyball, Tennis etc. gut vorstellen, das im Sommer sowohl auch im Winter geöffnet ist. Auch zur Wiedervereinigung von uns Jugendlichen, könnte man alle zwei Wochen von der Gemeinde aus etwas wie einen Spieleabend gestalten, an dem alle eingeladen sind. "
Felicitas Hrastnig
Antworten
4 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
10.3.2016 - 16:40h
"Im Wesentlichen hat es Josef Hrastnig auf den Punkt gebracht: Es ist wichtig in Reifnitz einen Ort zu schaffen an dem sich die Menschen im Ort treffen können. Mir erschiene jedoch die Wiese hinter dem von der Gemeinde angekauften Haus Spitzer bzw. hinter dem Skaterplatz als Ort für ein solches Zentrum geeignet. Zum Einen könnte das Haus Spitzer für die Unterbringung eines rauchfreien Lokales genutzt werden und dort Räume für die Vereine im Ort und für die Kinder und die Jugend geschaffen werden. Das Haus Spitzer könnte dazu in Richtung Wiese erweitert werden. Den Spielplatz würde ich am derzeitigen Ort belassen, jedoch sind dort für eine attraktivere Gestaltung Investitionen in neue Spielgeräte, Aufstellen von zusätzlichen Bänken und allenfalls Tischen notwendig. Die Besucher des Spielplatzes könnten die Toilettenanlagen in dem als Gemeindezentrum genutzten Haus Spitzer nutzen. Für die Jugendlichen wäre auch der Ausbau des Skaterplatzes ähnlich dem im Europapark von Interesse. Die Idee zur Adaption des Strandbades für eine ganzjährige Nutzung finde ich sehr gut. Das Zusatzangebot einer Sauna, eines Wellnesbereiches und eines Fittnessbereiches wäre auch für den Tourismus in der Gemeinde positiv. Dadurch kann an Schlechtwettertagen im Sommer den Gästen eine Alternative zum Baden im See geboten werden. Zur Erhöhung der Attraktivität des Ortes würde auch die Einführung einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h im gesamten Ort beitragen, um den Durchzugsverkehr zu unterbinden und eine Verkehrsberuhigung im Ort zu erreichen. Auch möchte ich mich dem Betrag von Herrn Bestandmann vollinhaltlich anschließen. Sabine Rieglhofer"
Sabine Rieglhofer
Antworten
5 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
9.3.2016 - 12:00h
"Es gibt bis heute schon einige gute Ideen.Wir machen uns ,als seit 30 Jahren in Reifnitz zu hause auch schon lange Gedanken, wie man unseren Ort vor allem für Einheimische lebenswert gestalten könnte. Ein multifunktionales neues Gemeindezentrum auf der Webernigwiese. 1.Gemeindeamt mit Sitzungssaal (mehrfach nutzbar) Tourismusbüro Spielplatz Brunnen,Vorplatz , 2.Die Parkanlage beim GTI -Stein neu gestalten(Bäume) 3.Gummiplatz für Bauernmarkt und ähnliches in Marktplatz ändern. Gestaltung mit Bänken, Rosen usw. 4.Den Bauhof auch auf dieses Gelände absiedeln. 5.Das Bad müßte vielseitig nutzbar gestaltet weden. 6.Wanderwege! 7.Quelle in der Gmeiner ein Kneippfußbad. 8.Promenade!!! 9.Holzsitzroste auf den den Steinen beim Walcherplatz.(Radfahrer)"
Ing.Gerhard und Gisela Moritzer
Antworten
1 Person gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
7.3.2016 - 18:30h
"Hier unsere Ideen: Ziele: 1. Mehr Qualität und Infrastruktur für Einheimische 2. Erweiterte Angebote für Klagenfurter und neue Gemeindemitglieder 3. Ausweitung des Angebots für Urlauber 1. Strandbad von Reifnitz: Neues, stylisches, ganzjährig geöffnetes Event-Strandbad mit Lokal/Bar für kleine Konzerte, Grillabende, Tanzveranstaltungen und Co. - Direkt am See (siehe z.B. http://www.kap4613.at/ in Millstadt). Im Obergeschoss könnte ein Fitness- und Saunacenter geschaffen werden, mit der Möglichkeit sich im See abzukühlen. 2. Veranstaltungsgelände Webernigwiese verbessern: Aus der Wiese ein echtes Veranstaltungsgelände machen: Teileweise überdachen, Platz pflastern/verschönern und weitere Veranstaltungen anbieten: OpenAir Kino, Ausstellungen oder Präsentationen, Jahrmarkt, größere musikalische Veranstaltungen. Die Kombination aus der Webernigwiese + Strandbad Parkplatz bietet auch genügend Platz hierfür. 3. Gemeinde und Bauhof: Mit Blick in die Zukunft sollte hier bitte gemeinsam mit Keutschach eine vernünftige und kostengünstige Lösung gefunden werden. In einer Lage wo auch zukünftig Platz für Erweiterungen ist. 4. Müllentsorgung: Metalldosen + Kunststoff: gemeinsam in den Gelben Sack (siehe Klagenfurt) Altglas: lokale Container pro Siedlung (ggf. mit Schlüssel) Bitte keine Müllinseln schaffen, hierfür ist die Gemeinde viel zu weitläufig (wie soll jemand ohne Auto sein Altglas von Dellach zu so einer Müllinsel bringen). 5. Öffentlicher Nahverkehr: Der de facto nicht existierende öffentliche Nahverkehr nach Klagenfurt ist ein großes Hindernis für den Zuzug von neuen Personen/Familien. Ein Bus im Stundentakt mit Anbindung an den Klagenfurt Ring + Bahnhof wäre sinnvoll. Urlaub und Freizeit: Sommer: Bäder-Bus / Wanderer-Bus rund um den Wörthersee; Winter: Christkindlbus "
Franz Bestandmann
Antworten
8 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
7.3.2016 - 12:08h
"Einige unserer Ideen decken sich mit den Vorschlägen von Herrn Josef Hrastnig. Das Strandbad mit einem Lokal (auch klein) am See ganzjährig zu nützen, mit Kinderspielplatz, etc. würde den Ortskern sicher beleben. Auch wir leben seit zwei Jahren jetzt ganzjährig in Reifnitz und sehen immer wieder auch im Winter einige Besucher beim steinernen Golf GTI, auch Busreisende, ein Lokal am See (rauchfrei) im Winter geöffnet auch für sonstige Ausflügler wäre sicher positiv. - auch mit Postpartner!! Wir sind auch der Meinung, dass das Haupt - Tourismus Büro für Reifnitz/Maria Wörth unbedingt wieder ins GEMEINDEAMT gehört! Ein Neubau des Gemeindeamtes auf der Weberniggwiese, barrierefrei und mit dringend notwendigen Parkplätzen wäre begrüßenswert, auch die Kooperation mit der Gemeinde Keutschach bzgl. Müllinsel/Entsorgung! Als langjährige Mitglieder des TC Reifnitz stehen auch wir sehr konsterniert vor dem AUS der Uschnig - Tennisplätze. Der Gemeinde muss es ein Anliegen sein für die Einwohner und auch Gäste solche zu schaffen, im Sinne der sportlichen Zukunft unserer Jugend und auch des Tourismus. "
Michaela und Klaus Lorenz
Antworten
4 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
6.3.2016 - 15:46h
"Ein Ortszentrum soll die Menschen aus allen Ortsteilen zusammenbringen. Möglich ist dies nur wenn der "Wohlfühlfaktor" stark gehoben wird. Meine Ideen dazu: "Strandbad neu" mit einem Ganzahreslokal (rauchfrei), Spielplatz mit Anbindung zum Lokal (zieht alt und Jung an). Im 1. OG Mulitfunktionsraum (räume) für die Jugend, Vereine, größere Verandstaltungen. Öffnung einer Strandbadpromenade für Spaziergänger von Herbst bis Frühhjahr (siehe Beispiel Klagenfurt). Errichtung eines Bau-/Recyclinghofes - jedenfalls gemeinsam mit Keutschach - im Grenzbereich der beiden Gemeinden (Thema Kooperation, langfristige Kostenersparnisse, Recourcenschonung, weg von der "Kirchturmpolitik"!). Errichtung "Gemeindeamt neu" im Bereich des jetzigen Bauhofes > hangseitige Verbauung mit einem modernem, funktionellen Gemeindeamt, behindertengerecht eventuell Einplanung eines kleinen Ortsmuseums/Ortsarchiv, welches auch für andere Ausstellungen/Präsentationen genutzt werden kann. Gestaltung des Vorplatzes als Marktplatz (mit multifunktionalen Möglichtkeiten - siehe Beispiel Gemeinde Wernberg). Errichtung eines breiten Geh-/Radweges (z.B. unterschiedliche Farbgebung des Asphalts), Bepflanzung mit Sitzbereichen. Damit einhergehend 30 km/h-Beschränkung im Ortskern (Beispiel "Shared Space" Velden). Attraktivere/lliebevollere Gestaltung der Bachpromende mit Beleuchtung. Aufgrund der Langfristwirkung von Ortskernveränderungen jedenfalls Architektenwettbewerbe machen. Holz sollte beim Bauen eine dominierende Rolle spielen."
Hrastnig Josef
Antworten
15 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
3.3.2016 - 12:40h
"Reifnitz schafft neues Ort Zentrum Ein sehr gutes Idee die Bürger zu fragen Ideen zu liefern. Ich möchte Ideen einbringen zu folgende Punkte: • Zentrum Reifnitz am Wörthersee • Neues Gemeindeamt • VW Ausstellungsgebäude ZENTRUM REIFNITZ AM WÖRTHERSEE Momentan gibt es kein wirkliches Zentrum mit Anziehungskraft wo Bürger sich treffen und wo was los ist für alle Bürger (und Gäste) inklusive Kinder und Jugendliche. Für mich ist das Areal vom Jugend- Europa Park bis Webernig Wiese ein mögliches Zentrum mit der gewünschte Anziehungskraft. Ein Problem dabei ist das die Wörthersee Südufer Straße quer durch dieses Gebiet geht. Wenn technisch möglich wäre ein Tiefer legen der Straße in diesen Bereich interessant. Eine Alternative wäre ein unter der Straße führende breite Unterdurchgang für Fußgänger. Der sollte so breit sein dass auch ein oder mehrere Kiosken Platz haben und Fußgänger nicht das Gefühl haben sich in eine Gasse zu bewegen. Die Bucht vor den Jugend-Europa Park könnte eingebunden werden durch da eine Marina zu schaffen. Vom Ufer aus könnte parallel am (Haupt)Steg für die Rundfahrtboote ein zweiten Steg gemacht werden der dann auch ein Stück Richtung Hauptsteg geführt wird und vom Hauptsteg ein kleiner Steg damit nur ein ca. 4 Meter breite Öffnung Marina Eingang bleibt. Zehe Bild. Wenn ein tiefer legen der Straße oder ein Unterdurchgang nicht möglich wäre könnte man wie in Velden am Wörthersee diesen Bereich der Südufer Straße (am Corso) als Begegnungszone (oder shared space) definieren. Die Außen Stege der Marina sollten öffentlich zugänglich sein. Die Marina könnte entweder von der Gemeinde verwaltet oder verpachtet werden. Ziel sollte sein das Sportboote hier anlegen und unter bestimmte Bedingung auch über Nacht bleiben können. NEUES GEMEINDEAMT Wenn ein neues Gemeindeamt gebaut wird wäre das Areal auf der Webernig Wiese wo jetzt der Bauhof ist ein interessante Möglichkeit .Dabei sollte der Webernig Wiese schöner gestaltet werden mit auch ein Spielplatz für Kinder und ein Brunnen mit Bänke. Ein Gemeinschaft Haus mit Veranstaltungssaal und wo auch Vereine (z.B. Sänger, Turnen) sich treffen können wäre Ideal als Zentrum. Oder vielleicht könnte das derzeitige Amtshaus dafür genützt werden? Der derzeitige Bauhof könnte vielleicht beim neue Gemeindeamt integriert werden (wobei die Unterbringung der Mitarbeiter auf ein besseren zeitgemäßen Stand gebracht wird)oder mehr am Ortsrand untergebracht werden VW AUSSTELLUNGSGEBÄUDE Es wurde mal gesprochen das der VW Konzern am Areal wo früher das Marietta war ein Gebäude plante um Autos auszustellen (ich nehme an Golf-Modelle). Wenn dies noch in der Planung wäre könnte man da auch ein Cafeteria und Veranstaltungssaal mitplanen. Wenn VW weiter nichts vor hat mit dem Areal könnte man auch da das neues Gemeindeamt bauen. "
Hansvan Leuven
Antworten
7 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
29.2.2016 - 17:43h
"Hallo zusammen! Wir sind vor ca. 13 Jahren aus Deutschland hierher gezogen. Auch vorher war ich als Kind (bin 51 Jahre alt) und später mit Familie immer wieder im Urlaub hier. Da wir zu allen Jahreszeiten Urlaube hier verbracht haben, glaube ich ganz gut sagen zu können, dass Reifnitz früher sehr viel mehr von Urlaubern besucht war. Natürlich spielen verschiedene Faktoren, welche zum Teil nicht beeinflussbar sind, eine Rolle. Trotzdem würde ich für Land und Leute den Ort wieder etwas mehr belebt sehen. Unser Vorschlag hierzu wäre: Den großen Strandbadparkplatz ganzjährig (im Sommer zeitlich begrenzt) als Wohnmobilstellplatz zuzulassen. Das würde den Ort beleben und es ist längst nicht mehr so, dass Wohnmobilbesitzer ausschließlich Selbstversorger sind. Oft handelt es sich um Pensionäre Es wird immer mehr geben und diese Zielgruppe verfügt auch über erhebliche finanzielle Mittel), welche auch Essen gehen, Einkaufen, oder im Kaffee den Nachmittag verbringen. Der Vorschlag wäre von September, bis Mai zumindest ca. 80 %, des Platzes ganztägig anzubieten. In der restlichen Zeit eine Stellplatzmöglichkeit von 20.00 Uhr bis 7.00 Uhr anzubieten. (Zeiten und Zeiträume wären eventuell zu debattieren). Auf alle Fälle hätten wir ab Mai und wenigstens bis in den September täglich 20 bis 100 Mehr Gäste im Ort. Der Stellpatz soll natürlich eine Tagesgebühr kosten und auch für die Zeit, der Autonews steht der Platz nicht zur Verfügung. Unser 2. Vorschlag/Wunsch wäre die Installation, eines Friedwaldes innerhalb, der Gemeindefläche. Wir würden uns freuen, wenn unsere Vorschläge Gehör finden, oder zumindest Diskussionsbedarf bieten. Mit herzlichem Dank für Ihre Aufmerksamkeit Frank und Annerosel Scherzinger Sankt Annastrasse 59 "
Annerosel & Frank Scherzinger
Antworten
8 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
28.2.2016 - 12:12h
"Egal in welche Richtung sich der Ort entwickelt, der "Park" gehört saniert denn er hat diese Bezeichnung noch nie verdient. Ich würde ihn in die größte Piazza am Wörthersee verwandeln. Gepflastert und mit Wasserspielen versehen wäre er ein einzigartiger Magnet - ein Treffpunkt für Jung und Alt, ein Veranstaltungsraum mit vielen Möglichkeiten. Die folgenden Links zeigen einige Beispiele: http://www.bern.ch/zu-gast-in-bern/sehenswurdigkeiten/bundesplatz-1/der-platz Wasserspiele Kingenberg bei Lübeck dazu folgendes Video https://www.google.at/#tbm=isch&q=travem%C3%BCnde+promenade+wasserspiel&imgrc=0fdQX9T7ZuAysM%3A oder die Wasserspiele auf der Promenade von Travemünde und die Piazza Fontana in Bibione"
Gerlinde Sharifgerami
Antworten
10 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
26.2.2016 - 11:59h
"Bevor man über Ideen diskutiert und redet sollte man sich einig sein in welche Richtung sich der Ort entwickeln soll. Wollen wir wieder richtigen Tourismus in unserer Tourismusgemeinde muss die Priorität in diese Richtung gehen. Man muss den Gästen was bieten und die Betriebe dadurch unterstützen. Gerade während der Vor und Nachsaison finden sehr viel Seminare statt, wenn Wir dann zb. einen Seminarraum haben könnten die Betriebe ihr Angebot und ihre Öffnungszeiten erweitern und bringen mehr Nächtigungen. Außerdem währe so ein Raum dann auch für die Bevölkerung nutzbar (Tanzabend, Feiern, Veranstaltungen). Viele Eltern fahren mit ihren Kindern auf Urlaub und wären froh wenn den Kids ein Rahmenprogramm geboten wird (siehe SEEKIDS in Pörtschach) Wir haben eine Wasserskischule, Tennisplatz, Reitmöglichkeiten, Minigolf, Surfschule, Tretboot Vermietung und könnten Schwimmkurse anbieten. Aber jeder versucht seine eigene Suppe zu kochen anstatt das man ein Gesamtpacket daraus schnürt und es dem Vermieter anbietet der wiederum sein Angebot erweitern kann. Wenn es dann noch aktiv beworben wird das es Kinderbetreuung gibt und die einheimischen Kinder auch daran Teilnehmen können, ist man wieder einen Schritt weiter. Aber wie gesagt das sind nur 2 kleine Gedanken von mir zum Thema Tourismus wenn man in diese Richtung will...... "
Pierre Ziegerer
Antworten
14 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
Auf Karte anzeigen(46.605143822530735, 14.18205812573433);(46.605313354101554, 14.1826830804348);(46.60554000961205, 14.182406812906265);(46.60536126510153, 14.181891828775406)
24.2.2016 - 10:06h
"Ich würde gerne den Spielplatz verlegen. Er ist meiner Meinung nach sehr schön, aber von der Himmelsrichtung her nicht richtig gelegen: Im Sommer ist bis zu Mittag Schatten und die Wiese ist nass - dafür steht er den ganzen Nachmittag in der prall heißen Sonne. Dadurch ist er vor allem für kleine Kinder im Sommer nur Abends nutzbar. Mein Vorschlag: Verlegung auf den hinteren Teil der Webernigwiese (das löst auch das akute WC Problem dort!). Außerdem könnten BesucherInnen der Feste besser entspannen, da die Kids am Spielplatz sein können. Außerdem wünsche ich mir fixe Sitzgelegenheiten für den Bauernmarkt. Der Bauhof sollte aus dem Ortszentrum wegverlegt werden. Weiters würde ich es schön finden, die Bachpromenade durch unterschiedlichste - moderne - Sitzgelegenheiten aufzuwerten. Er könnte ja Beispielsweise auch einmal eine Holzliege sein, oder Stühle mit einem kleinen Tischchen."
Doris Neureiter
Antworten
10 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
29.2.2016 - 12:54h
"Ich besuche den Spielplatz häufig und finde ihn jetzt nicht so schlecht gelegen. Allerdings wäre der neue Standplatz in der Nähe von öffentlichen Toiletten, was oft recht sinnvoll ist. Am Spielplatz wäre auch ein Trinkwasserbrunnen nicht uninteressant. Bei deiner Idee Doris fehlt mir aber auch der Schatten. ...da gib es ja gar keine Bäume für den Nachmittags Schatten. "
Pamela Prohaska
Antworten
6 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
23.2.2016 - 20:09h
"Es wäre vielleicht eine gute Idee, bei der Webernigwiese einen Teil zu überdachen, damit wären viele Veranstaltungen wie Süduferseefest, Bauernmarkt, Weinfest,... nicht mehr so wetterabhängig. Damit würden wir einen Raum schaffen wo noch viel mehr veranstaltet werden könnte (allerhand Feiern, Flohmärkte, ...). Ein Vorschlag für eine Überdachung wäre vielleicht der Parkplatz vor dem CC- Pfeiffer in Villach (mit einer Photovoltaik Anlage oben drauf - ich weiß - alles eine Frage der Kosten)"
Martin Gundolf
Antworten
17 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir
8.3.2016 - 8:53h
"Was ich vergessen habe: den bestehenden Brunnen oberhalb der Webernigwiese zu entsorgen (geht eh kaum einer hin - liegt zu abgelegen) stattdessen einen schönen auf der Webernigwiese zu schaffen -als Zentrum - aber mit neutralem Namen - nicht mit dem Namen eines Politikers."
Martin Gundolf
Antworten
gefällt mir
22.2.2016 - 11:33h
"Das Forum ist ab sofort geöffnet! Los geht's mit dem Ideensammeln! Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Ihr ideenwerkstatt-Team"
nonconform
Antworten
15 Personen gefällt dieser Beitrag
gefällt mir

Neuigkeiten

Landkarte